Skip to main content

Wasser Diät

Was ist die Wasser Diät?

Die Aufnahme der zusätzlichen Flüssigkeitsmenge soll beim Abnehmen mit der Wasser Diät hungerdämpfend und entwässernd wirken. Auf den ersten Blick erscheint die Wirkung paradox, denn wie soll die vermehrte Zuführung von Wasser eine entwässernde Wirkung aufbauen? Fette im Körper und mögliche abgelagerte Giftstoffe lassen sich mit dem zusätzlichen Wasser einfach aus dem Körper spülen, so die Idee der Wasserdiät. Fast nebenbei wird der Stoffwechsel angeregt.

Die Wasser Diät wird zur Umstellung der Ernährung eingesetzt, sie kann zur Gewichtsabnahme dienen, wenn der Hausarzt keine Einwände hat. Sie gehört zu den günstigen und recht einfach umzusetzenden Diäten.

 

Wasser Diät: Mit Wasser Abnehmen - geht das überhaupt?

Wasser Diät: Mit Wasser Abnehmen – geht das überhaupt?

Wie funktioniert das Abnehmen mit Wasser trinken?

Ohne die passende Menge an Wasser wird der Stoffwechsel heruntergefahren und die Fettdepots vergrößern sich. Für Stoffwechselprozesse aller Art ist Wasser unverzichtbar, mit der Wasser Diät soll zum Beispiel das Ziel erreicht werden, bis zu drei Kilo an Gewicht in ein bis zwei Wochen je nach persönlichen gewichtstyp zu verlieren. Die Flüssigkeit regt wichtige Stoffwechselfunktionen im Körper an, der Fettabbau wird in die Wege geleitet.

Als Faustregel können Sie rechnen, dass 40 ml Wasser pro Kilogramm Körpergewicht getrunken werden sollte.

Wie wirkt die erhöhte Wasserzufuhr im Körper?

Häufiges zusätzlichen trinken vor den Mahlzeiten reduziert automatisch das Hungergefühl. Mit den Mahlzeiten, die ausgewogen sein müssen, werden weniger Kalorien aufgenommen. Im Rahmen der Wasser Diät werden Süßwaren auf ein Minimum reduziert, dass führt zur weiteren Gewichtsabnahme. Wer den Snack zum Knabbern in Form von Süßwaren durch Rohkost ersetzt und regelmäßig Wasser vor den Mahlzeiten trinkt, merkt bald, wie die ersten Pfunde purzeln. Ungesüßtes Müsli und der Verzicht von in Öl ausgebackenen Lebensmitteln sind weitere Maßnahmen zur Unterstützung der Wirksamkeit der Wasser Diät im Körper.

Wasser kann mit Gurken, Ingwer oder Zitronen natürlich verfeinert werden.

Vorteile

  • Wasser ist ausreichend in den meisten Haushalten vorhanden
  • Wasser ist auch im Einkauf günstig
  • Die zusätzliche Flüssigkeitsaufnahme spült eventuelle Schadstoffe aus dem Körper, sie hilft den Körper entgiften
  • Der Stoffwechsel wird angekurbelt
  • Heiße Sommertage lassen sich leicht mit der Wasser Diät verbinden
  • Das Hungergefühl sinkt nach der Wasseraufnahme vor jedem Essen
  • Die Wasser Diät kann zur sanften Umstellung der gesamten Ernährung benutzt werden
  • Gurken, Ingwer oder Zitrone machen das Wasser noch abwechslungsreicher im Geschmack
  • Eventuelle Toxine und Fettablagerungen werden reduziert
  • Unverbrannte Stoffe und Ablagerungen im Körper werden verbrannt
  • Anfänger können die Wirkung auf den Körper drei Tagen testen

Nachteile

  • Nicht jedem fällt die Ernährungsumstellung und die vermehrte Wasseraufnahme leicht
  • Kaltes Wasser kann gelegentlich zu Magenproblemen führen
  • Die Toilette muss öfter aufgesucht
  • Wissenschaftliche Studien über die Wirksamkeit gibt es noch nicht

Nebenwirkungen

  • Fehlende Energie
  • Stoffwechsel aktiviert sich eher langsam
  • Leichte Kopfschmerzen
  • Reduzierte Denkleistung
  • Fett wird gespeichert, weil das Gesamtkonzept nicht zum Abnehmerprofil passt

Tipps

  • Sportliche Aktivitäten wie regelmäßige Spaziergänge mit oder ohne Hund unterstützen die Diät Maßnahmen
  • Das persönliche Ernährungs- und Sportkonzept unterstützt die Wasser Diät
    Erfahrungsberichte der Anwender geben ein Feedback

Die Ernährung beim Abnehmen mit Wasser

  • Gut Acht gegeben werden muss auch auf industriell verarbeitete Lebensmittel. Diese beinhalten sehr oft große Mengen an Salz und Zuckeraustauschstoffe, welche auch für eine erfolgreiche Diät nicht hilfreich sind. Bas Kast, ein erfolgreicher Buchautor über das Thema Abnehmen, hat einen sehr bekannten Satz geschrieben: „Essen Sie nur, was Ihre Großmutter auch als Essen erkennen würde.“
  • Besonderer Fokus sollte auf Eiweißprodukte gelegt werden. Eier und Haferflocken in der Früh und Hähnchen oder Fisch zum Abendessen kann Ihnen hier als Beispiel dienen, wie eine eiweißreiche Ernährung in der Praxis ausschaut.
  • Der wichtigste Punkt ist, dass Sie vor und nach den Mahlzeiten ausreichend trinken, und zwar Wasser, und nur Wasser.
  • Man kann dies mit Gurken, Ingwer oder Zitronen natürlich verfeinern, um einen Geschmack hinzuzufügen.
  • Sobald jedoch bestimmte Zuckerzusätze im Getränk enthalten sind, verschwindet der Effekt des Gewichtsverlustes.
  • Als Faustregel können Sie rechnen, dass 40 ml Wasser pro Kilogramm Körpergewicht getrunken werden sollte.

Tagesplan für die Wasser Diät?

Zur Wasser Diät, die den Stoffwechsel anregen und das Hungergefühl senken soll, gehören gesunde Rezepte in der Ernährung kombiniert mit sportlicher Bewegung. Eine Wasserdiät ist kein Fasten. Hier darf gegessen werden. Jedoch, wie oben schon beschrieben, gesund gegessen werden.

Frühstück

  • 1 Glas Wasser 300 bis 500 ml vor der Mahlzeit
  • Ungesüßte Cornflakes (30 Gramm) und Magermilch 250 ml) verrühren.
  • Birnen aus der Dose (ohne Zuckerzusatz, 20 Gramm) und Sonnenblumenkerne (30 g) hinzufügen.
  • 1 Glas Wasser 300 bis 500 ml vor der Mahlzeit

Mittag

  • 1 Glas Wasser 300 bis 500 ml vor der Mahlzeit
  • Putenschinken (120 Gramm) Mozzarella (30 Gramm mit wenig Fett), Kirschtomaten (230 Gramm),

Abendessen

  • 1 Glas Wasser 300 bis 500 ml vor der Mahlzeit
  • Grüne Bohnen (gekocht 120 Gramm), Gegrillter Kabeljau (120 Gramm), Kartoffeln (60 Gramm).

Sport beim Abnehmen durch Wasser trinken

Wenn man über das Thema Diät spricht, kommt man nicht darum herum, um über Sport zu sprechen. Es muss nicht die Langhantelbank im Fitness-Studio sein, um die Kilos purzeln zu lassen. Zwei Mal die Woche um den Häuserblock zu joggen und ein Mal am Abend während der Tagesschau Stretching und Kräftigungsübungen zu machen sind schon ausreichend, um den Organismus anzuregen.

Die Fettdepots in Ihrem Körper werden dadurch angeregt und beginnen sich selbst langsam abzubauen. Ein weiterer Vorteil ergibt sich dadurch, dass durch Sport das natürliche Gefühl nach Wasser noch gesteigert wird und Sie dadurch noch mehr trinken.

Hinweis

Bei der Wasser-Diät muss man sich bewusst sein, dass ein Mehr an Trinken nicht ausreicht. Wenn Sie drei anstatt zwei Liter trinken, sich jedoch genau so weiter ernähren wie Sie es vor der Diät gemacht haben, wird sich kein Erfolg einstellen.

Natürlich darf man bei der Wasser-Diät nicht vergessen, dass die gesunde und ausgewogene Ernährung dennoch das A und O ist. Man kann soviel Wasser trinken wie man möchte, wenn der Fernsehabend jeden Tag mit Chips und Schokolade endet, wird es keinen Erfolg geben.

Die Kombination zwischen gesunder Ernährung, Sport und Bewegung und der Versorgung Ihres Organismus mit Wasser tagsüber wird Ihnen helfen, schon bald Ihr gewünschtes Gewicht zu erreichen.

Achtung:

Wie jede Diät muss auch die Wasser Diät mit dem Arzt besprochen werden. Denn es gibt Vorerkrankungen, die es verbieten, dem Körper zu viel Wasser zuzuführen.

FAQ’s zur Wasser Diät

Wie hoch sollte die Wassermenge durchschnittlich sein?

40 ml Wasser werden pro Kilo Körpergewicht benötigt, wenn der Hausarzt keine andere Menge empfiehlt.

Besteht die Gefahr von Heißhunger?

Mit der zusätzlichen Wassermenge vor dem Essen werden Sättigungssignale an das Gehirn gesendet, der Heißhunger wird durch den natürlichen Appetithemmer vermieden.

Warum wirkt die Wasser Diät bei den einen schnell und bei den anderen langsam?

Das gesamte Konzept aus Wassermenge, Essensmenge und sportlicher Betätigung muss optimal sein: Bei einer zu langsamen Wirkung kann es angepasst werden.

Welche Lebensmittel unterstützen die Fettverbrennung?

Ein Apfel regt die Fettverbrennung grundsätzlich an, da er Fruchtzucker enthält, muss die Menge begrenzt werden. Beeren, Mandeln oder Nüsse in Maßen sind weiter Lebensmittel, die zur Reduzierung des Fettes mit beitragen können.

Wie kann man mit Wasser entwässern?

Wasser entwässert, das klingt sehr paradox. Mit dem Steigern der Wassermenge wird die Entwässerung in Gang gesetzt, denn langfristige Wassereinlagerungen werden früher oder später ebenso wie einige Schadstoffe herausgespült. Der Grad der Wirkung ist von Typ zu Typ anders, während einige Menschen schnell die ersten Pfunde verlieren, müssen andere die Wasser Diät zu einem späteren Zeitpunkt wiederholen.

Muss ich mit Leistungssport beginnen?

Nein, weniger ist mehr. Jeder sollte eine Sportart finden, die er gerne macht. Wichtig ist, das der Kreislauf aus dem Sitzen im Büro (8 Stunden oder mehr) sowie dem Sitzen auf der Heimfahrt im Auto oder im Bus unterbrochen wird. Wer wenig Zeit für Sport hat, kann die Treppen statt der Rolltreppe nehmen und eine Station früher aus dem Bus aussteigen, um in den Genuss der zusätzlichen Bewegung ohne viel Zeitaufwand zu kommen.

Wie werden Rückfälle nach der Gewichtsabnahme vermieden?

Wer endlich die ersten Kilo verloren hat, sollte sich weiterhin bewusst ernähren und auf Süßwaren weitgehend verzichten. Die Aufnahme der bisherigen Essmuster nach dem Ende der Wasser Diät führt zum vermeidbaren Jojo-Effekt.

Kann ich zu viel Wasser trinken?

Die Überdosierung der getrunkenen Wassermenge muss vermieden werden, weil sonst wertvolle Mineralstoffe oder Mikronährstoff ausgeschwemmt werden.

Wan wird das erste Glas Wasser getrunken?

Gleich nach dem Aufstehen hat der Körper einen hohen Bedarf, 500 ML stillen den Durst.

Wann soll das Wasser vor den Mahlzeiten getrunken werden?

15 Minuten vor jeder Mahlzeit kann der Körper mit durchschnittlich 300 ml Wasser so eingestimmt werden, dass der Appetit bei den Mahlzeiten geringer ist, weil bereits ein Sättigungsgefühl erreicht wird.

Wie profitiere ich von der Wasser Diät?

  • Wenn der Hausarzt keine Einwände hat, kann die Wasser Diät zusammen mit der gesunden Ernährung und mehr Sport zu einem besseren Hautbild führen.
  • Die allgemeine Fitness steigt, das Ganze ist nicht nur für junge Leute gedacht, sondern auch für reifere Personen.
  • Mit dem Sport- und Ernährungsprogramm wird die Lebensfreude Schritt für Schritt gesteigert, weil leichtere Beschwerden reduziert werden.
  • Mit der angekurbelten Fettverbrennung steigt auch der Wunsch nach mehr Bewegung.
  • Ein negatives Ernährungsmuster wird durch ein positives ersetzt.

Ähnliche Beiträge